Sie befinden sich hier: Der richtige Brautschuh >Das muss man wissen!

Der richtige Brautschuh

Augen auf beim Brautschuhkauf!

Auf der Suche nach den idealen Brautschuhen wird man sich so richtig bewusst, wie schwer diese Mission sein kann. Daher finden Sie hier einige Tipps zur Auswahl der perfekten Brautschuhe.

Das muss man beachten

Am Tag der Hochzeit gibt es vieles, worüber sich vor allem die Braut Gedanken macht. Über eines sollte sie aber keinesfalls nachdenken müssen: ihre Brautschuhe. Daher ist es unabdinglich, sich bereits vor dem Fest Gedanken über die Wahl der richtigen Schuhe zu machen. Folgende Faktoren spielen eine wichtige Rolle:

• Die Höhe der Absätze
• Der Boden der Location
• Die Sohle der Brautschuhe
• Die Bequemlichkeit



Die Absatzhöhe

Die Höhe des Absatzes ist ein großes Thema bei der Wahl der Brautschuhe, denn viele Frauen tragen das Jahr über nur selten sehr hohe Schuhe und möchten dann super hohe Highheels an der Hochzeit tragen. Da besteht natürlich die Gefahr, dass die Braut bereits nach paar stunden nicht mehr richtig in den Schuhen laufen kann, da die Absatzhöhe zu hoch gewählt war. Aus diesem Grund ist die Absatzhöhe wirklich wichtig: Wenn Sie sehr oft Schuhe ohne Absatz tragen, dann tragen Sie nicht die höchsten Highheels an Ihrer Hochzeit, sondern einfach die, in denen Sie sich wohlfühlen.

Der Untergrund der Location

Hier ist wichtig, dass Sie sich die Location anschauen, egal ob es die Kirche ist, der Standesamt oder die Location in der Ihr Feiert. Schauen Sie sich den Boden an und entscheiden, welche Brautschuhe sich dafür eignen. Viele Kirchen sind beispielsweise mit Pflastersteinen belegt. Wer schon mal mit Pfennig-Absätzen über Pflastersteine gelaufen ist, dem ist sicher bekannt, dass der Absatz ständig stecken bleibt und sogar verkratzt. Sollten Sie sich aber in Schuhe mit Pfennig-Absätzen verliebt haben, dann ist zu empfehlen, dass Sie für die Strecke in der Kirche ein Ersatzpaar kaufen. Böden wie Kies oder Sand im Freien können für die Brautschuhe ebenfalls ein Problem darstellen, daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Brautschuhe auswählen, nachdem Sie sich alle Locations angesehen haben.

Die Sohle der Brautschuhe

Es wird viel über den Absatz geredet, aber bedenken Sie ebenfalls sich die Sohle der Brautschuhe genau anzuschauen – wieder in Kombination mit dem Untergrund der Location. An vielen Locations ist der Boden sehr glatt, aber auch viele Brautschuhe haben eine glatte Sohle.

Hier ein Tipp: Nehmen Sie ein Stück Schleifpapier und schleifen über die Sohle drüber. Optisch verändert sich an den Schuhen nichts, allerdings vermeiden Sie dadurch einen eventuellen Sturz auf dem Weg zum Altar.

Die Bequemlichkeit

Zum Schluss ist es natürlich am allerwichtigsten, dass die Brautschuhe am schönsten Tag Ihres Lebens auch bequem sind. Sie müssen sich darin wohlfühlen, sowohl von der Absatzhöhe, so auch vom Design. Achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie die Schuhe vor dem Hochzeitstag gut einlaufen und die Bequemlichkeit ist garantiert.

Bildquelle:  Petra Bork - Pixelio.de