Sie befinden sich hier: Hochzeit Home > Hochzeitsfotos als Leinwanddruck

Hochzeitsfotos als Leinwanddruck umgesetzt

Was man beachten sollte!

Gerade wenn es um die Umsetzung eines besonderen Fotodrucks wie beispielsweise die eines Hochzeitsbildes geht, suchen viele nach einer sehr speziellen Möglichkeit, die ebenso besonders ist wie der Anlass selbst. Ein wirklich attraktives und nahezu unvergängliches Einzelstück, welches einem Gemälde sehr nahe kommt, ohne dass es ebenso viel Budget erfordert, ist ein Foto auf Leinwand. Der Aufwand ist bei dieser Umsetzung relativ niedrig und wird durch Onlinedruckereien bereits zu günstigen Konditionen angeboten.

Für den Druck werden hochwertige Künstlerleinwände genutzt, die später auf einen passenden Keilrahmen gespannt werden. Dies gibt dem Kunstwerk ein authentisches Aussehen. Mit Hilfe spezieller Drucktechniken können hierbei die Farben brillant hervorgehoben werden und es wird eine starke Intensität erreicht sowie eine lange Haltbarkeit der Farben. Auf diese Weise entsteht ein Druck, der viele Jahre lang nicht ausbleibt und so schön bleibt wie an dem Tag, an dem er hergestellt wurde.

Das passende Hochzeitsfoto für den Leinwanddruck auswählen und bearbeiten

Wenn man ein eigenes Hochzeitsfoto auf Leinwand drucken lassen möchte, so kann man verschiedene Möglichkeiten nutzen, um dafür Sorge zu tragen, dass der Druck so optimal wie möglich wird. Dies beginnt schon bei der Auswahl des passenden Bildes. Hierbei ist es wichtig, dass man mit dem Foto, welches für den Leinwanddruck verwendet wird, zu 100 Prozent zufrieden sein sollte. Denn letztendlich ist dies nichts, worauf der Leinwanddruck Einfluss nehmen kann. Bilder von Fotografen eignen sich oft aufgrund ihrer Qualität besser. Jedoch können auch eigene Fotos mit entsprechend hoher Auflösung eine gute Grundlage bieten.



Bevor das ausgewählte Foto an die Druckerei zum Leinwandruck weitergegeben wird, sollte man das Bild noch einmal genau anschauen. Denn jetzt ist noch Zeit, etwaige Fehler wie rote Augen, Gegenstände die man nicht auf dem Bild haben möchte, etc. zu bearbeiten, zu retuschieren oder zu entfernen. Gute Bearbeitungsprogramme machen dies auch Laien problemlos und mit nur wenigen Klicks möglich. Auch wenn besondere Bearbeitungen vorgenommen werden sollen, ist dies letztendlich auch durch eigene Hand möglich. So gewährleisten verschiedene Softwarelösungen auch, dass man unterschiedliche künstlerische Veränderungen am Foto vornehmen kann wie beispielsweise die Veränderungen eines Bildes in Ölfarben- oder Aquarellfarbenoptik etc. Wenn man dies möchte. Auf diese Weise wird das vermeintliche Gemälde noch authentischer.

Was man zusätzlich beachten sollte bevor man den Druck in Auftrag gibt

Ist man mit dem Foto zufrieden, welches als Grundlage für den Druck dienen soll, prüft man noch einmal die Auflösung. Bei den meisten Druckereien ist hierbei eine Mindestauflösung zwischen 72dpi und 150dpi und darüber hinaus angegeben. Sinnvoll kann ebenfalls sein, dass gewünschte Bild direkt in das Format zu bringen, welches man sich auch als Leinwanddruck wünscht. So ist sichergestellt, dass der Druck auch so wird, wie man ihn sich vorgestellt hat. Um dafür zu sorgen, dass der Druck nicht später durch das Spannen abgeschnitten wirkt, macht es Sinn, an allen Seiten etwa 2 cm zuzugeben.