Sie befinden sich hier: Hochzeit Home > Brautkleid

Brautkleider Tipps



Eine Traumhochzeit ohne Brautkleid kann „Frau“ sich gar nicht vorstellen. Schon als Kind träumt sie von der Märchenhochzeit in weiß. In einem weiten, langen Kleid mit üppigem Schleier überrascht sie ihren Partner, dem die Tränen der Rührung in die Augen schießen.

Jahre später, wenn der tatsächliche Hochzeitstermin Realität werden soll, zerplatzen diese Träume nur allzu schnell in der Anprobe des Brautausstatters. Plötzlich stellt sie fest, dass das Wunschkleid überhaupt nicht zu ihr passt. Am Ende hat sie schließlich 10 oder 20 Kleider anprobiert, sich für eine engere Auswahl von 3 oder 4 entschieden, die sie erneut anzieht, und dann ringt sie sich eine endgültige Entscheidung ab. Die Männer wissen gar nicht, welche Qualen Frauen erleiden, nur um ihrem Liebsten am Hochzeitstag zu gefallen.


Für den (hoffentlich) immer noch schönsten Tag im Leben einer Frau bieten Fachgeschäfte, als auch Brautmodengeschäfte, eine große Auswahl an Brautkleidern und den passenden Zubehör. Auch wenn nach wie vor das klassische weiße Brautkleid am beliebtesten ist, so steigt doch auch von Jahr zu Jahr die Anfrage nach farbigen Brautkleidern. Topaktuell die Farben rot und auch lila. Es wird sich für jeden Geldbeutel etwas finden. Einige Brautmodenfachgeschäfte führen auch Anzüge für den Bräutigam. Auch wenn viele Herren der Schöpfung am liebsten in T-Shirt und Jeans auf der eigenen Hochzeit erscheinen würden, werden Sie schnell eines besseren belehrt, wenn Sie sich selbst in den eleganten Anzügen begutachten können.

Zu den Brautkleindern
Die Auswahl an klassischen bis mädchenhaften verspielt oder auch sexy Brautkleidern ist sehr groß; desgleichen die Art der Materialien. Mittlerweile führt fast jeder Modeschöpfer am Ende seiner Couture-Show mindestens ein Brautkleid vor. Hier kann (Frau) sich gute Ideen holen und so ein individuelles, auf sie zugeschnittenes Brautkleid sicherlich um ein vielfaches günstiger schneidern lassen. Die meisten Brautmodengeschäfte bieten vom Täschchen bis Strumpfband und Schuhen sämtliche Accessoires ab. Hoffen wir, dass die Braut sich auch noch traut.


Hier einige Tipps für die endgültige Entscheidung Ihres Brautkleides:

1. Lass dich bei der Auswahl von einer Person deines Vertrauens beraten! Eine kritische und ehrliche Freundin, vielleicht sogar die eigene Mutter sind wichtige Entscheidungshelfer. Die Verkäuferinnen im Geschäft haben oft nur ihren Profit im Blick und nicht das äußere Erscheinungsbild der Kundin.

2. Eine Nacht drüber schlafen kann nie schaden!
Wenn die Entscheidung zwischen zwei oder drei Modellen schwer fällt, lass die Kleider reservieren und probier sie einige Tage später noch einmal an. Meistens findet sich dann das geeignete Kleid problemlos.

3. Mit dem Kleid soll man einen langen Tag/eine lange Nacht überstehen!
Die Braut muss sich mehrere Stunden in ihrer Hochzeitsgarderobe bewegen (gehen, tanzen, Hochzeitsspiele überstehen…). Darum ist es wichtig, dass das Kleid wirklich einwandfrei sitzt. Bei Bedarf sollten entsprechende Änderungen am Kleid vorgenommen werden. Ebenso wichtig ist, dass das „Darunter“ nirgends zwickt oder rutscht. Auch Brautschuhe unbedingt vorher einlaufen!!!

4. Brautkleider kann man auch leihen!
Wer seinen Traum vom Kleid gefunden hat, sieht ihn beim Blick auf das Preisschild oft gleich wieder platzen wie eine Seifenblase. Die Geschäfte bieten in der Regel gerade die sehr teuren Kleider auch zum Leihen an.

5. Die letzte Anprobe…
Sollte die Entscheidung für ein Kleid bereits längere Zeit vor dem Hochzeitstermin gefallen sein, ist eine erneute Anprobe kurz vor dem Hochzeitstag dringend angeraten. Nur so können letzte Änderungen an Kleid, Reifrock oder Schleier noch vorgenommen werden, damit am „großen Tag“ auch wirklich alles passt wie angegossen.

Das richtige Kleid

Das richtige Brautkleid finden ist ein zentrales Thema, wenn es um die Hochzeitsvorbereitungen geht. Hochzeitskleider gibt es viele aber welches der Kleider ist das perfekte für den eigenen Typ? Dazu passend kann sich die Braut für den schönsten Tag ihres Lebens für ein Fell Jäckchen in Bolero Form oder bei einem schulterfreien Kleid auch für eine Stola entscheiden. Wichtig sind auf jeden Fall bequeme Schuhe, die Chic haben. Unter den Pumps gibt es zahlreiche Modelle mit hochhackigen oder flacheren Absätzen, mit denen die Braut auch beim Walzer eine gute Figur macht.

Rund – na und?!

Sie haben keine Modellfigur oder sind schwanger? Egal! Denn mit ein paar Styling-Tipps werden Sie auch als Braut mit Kurven einen glanzvollen Auftritt haben, der alle Bohnenstangen in den Schatten stellt. Ein schönes Dekollté sieht auch im Brautkleid umwerfend aus. Damit es im Brautkleid noch besser zur Geltung kommt gibt es z.b. auch eine Ästhetische Bruststraffung.

Eine verkrampfte Diät vor dem Hochzeitstermin bringt doch sowieso nichts. Sehen Sie doch ihre vermeintlich überflüssigen Pfunde einmal von der positiven Seite: Sie haben die Figur für ein tiefes Dekollté oder einen gewagten Rückenausschnitt.

Nehmen Sie sich viel Zeit für die Auswahl ihres Idealkleides. Besonders wichtig ist dabei, dass Sie ein Geschäft finden, in dem man Sie kompetent berät. Da große Konfektionsgrößen nicht immer in zahlreicher Auswahl im Laden hängen, machen Sie sich unbedingt so rechtzeitig auf die Suche nach Ihrem Kleid, dass Bestellungen noch ohne Termindruck möglich sind.

Artikelempfehlung: Das perfekte Brautkleid für den schönsten Tag im Leben.